Über Denken und Jammern

Die Milch fehlt klein

 

Wenn wir den psychoanalytischen Lehrern Glauben schenken, ist ja der erste Gedanke, den der Säugling denkt, der, dass die Milch fehlt. Ein Defizit ist´s demnach, welches der frühen Entfaltung des Denkapparats auf die Sprünge hilft.  Kein Wunder. Dass sich das Ich des kleinen Erdenwesens am besten entwickelt, wenn sich in seinem Babyalltag nicht nur Highlights, sondern auch Negativerlebnisse ereignen, ist irgendwie schlüssig; es findet seinen Ausdruck in Kopf-Hoch-Sätzen wie Was uns nicht umbringt, macht uns stärker. Zusätzlich zum Geschaukeltwerden durch eine vollbusige Mama, zu feinpassiertem Vanillebrei mit Tonkabohne aus der JOHANN LAFER – Erstlingskollektion und zu jahrelangen verliebt-hirnlosen Strahleblicken von Tante Ina scheint es also der frühkindlichen Entwicklung durchaus förderlich zu sein, ab und zu Frust zu haben.

Und nun, taramm taramm, mein waghalsiger bahn- und halsbrecherischer Rückschluss: wir Deutschen als Volk der Dichter und Denker haben demnach besonders viele Negativerfahrungen in unserem ontogenetischen Gepäck, die aus uns so eine Kreuzung zwischen Jammerlappen und Existenzialphilosophen machen – das kannst du dir etwa so vorstellen, als ob der in bescheidenen Verhältnissen aufgewachsene superintelligente Martin HEIDEGGER, der zu seinen Jugendzeiten nur aufgrund eines wohlwollenden Stipendiums die Mittel zur höheren Ausbildung erhielt, im Ortsverein der GRÜNEN® sitzt und dort die Zahl der aufgestellten Mütterbänke auf dem Abenteuerspielplatz bemängelt. Unterdessen zieht er sich lustlos einen Tofu-Hirse-Auflauf rein und stellt fest, dass da geschmacksverstärkende Zusätze drin sind. 

Die zusätzliche Fähigkeit, zwischen einem tatsächlichen Mangel und der wahnhaften Vorstellung eines einen dauernd verfolgenden Mangels zu unterscheiden, entwickelt sich aus den denkerischen Anfängen und da ist wohl, deutsch hin, deutsch her, dann doch manch einer mitten auf der Denkautobahn steckengeblieben. BION nannte die, die routinemäßig links fahren können und dabei keine Unfälle bauen, sozusagen die Alphadenker.